CEREC – ein Verfahren mit langer Tradition

Das CEREC-Verfahren wurde an der Universität Zürich entwickelt und ist seit 1985 in den Praxen erfolgreich im klinischen Einsatz. Weltweit sind über 25.000 CEREC-Systeme in Zahnarztpraxen im Einsatz. Seit 1985 wurden über 8 Millionen Patienten mit der CEREC-Methode behandelt und mit insgesamt mehr als 20 Millionen Keramikrestaurationen versorgt.

Langjährige Studien beweisen, dass mit CEREC gefertigte Zahnrestaurationen mindestens eine ebenbürtige Haltbarkeit wie Goldrestaurationen aufweisen. Abhängig von den jeweiligen Behandlungsfällen können mit CEREC-Füllungen sogar bessere Ergebnisse als mit herkömmlichen Goldfüllungen erzielt werden.

Eine CEREC-Behandlung bedeutet für Sie:

kein Abdruck

Der präparierte Zahn wird mit der CEREC 3D-Messkamera innerhalb von wenigen Sekunden aufgenommen. Der unangenehme Abdruck mittels einer Silikonmasse im Mund entfällt.

Kein Provisorium

CEREC-Füllungen können innerhalb von wenigen Minuten aus einem Keramikblock geschliffen und sofort in Ihren Mund eingesetzt werden. Es entfällt eine vorübergehende Versorgung mittels eines Provisoriums. Das bedeutet für Sie: ein einziger Termin in unserer Praxis und kein tagelanges Warten auf die fertige Keramikfüllung.

Kein Zeitverlust

Aufgrund der möglichen Sofortversorgung mit CEREC bedarf es nur eines einzigen Behandlungsbesuches in unserer Praxis. Und Sie erfreuen sich an Zahnfüllungen, die ihre Langlebigkeit bereits bewiesen haben.

Weitere Informationen zu CEREC

*Text mit freundlicher Genehmigung von Sirona Dental Systems GmbH