Zahnimplantate

Moderne Implantologie – immer schöne und feste Zähne

Die Implantologie beschäftigt sich mit dem Einbringen von künstlichen Zahnwurzeln in den Kieferknochen.

Die Zahnimplantate sind in der Regel zylinder- bis stiftförmig und besitzen ein Gewinde zur optimalen Verankerung im Kiefer. Sie bestehen aus reinem Titan – einem Stoff der sich durch hervorragende biophysikalische Eigenschaften auszeichnet: Er ist zum einen biologisch neutral, d. h. er ruft keinerlei allergische oder Fremdkörperreaktionen hervor. Darüber hinaus wird Titan so gut vom Körper angenommen, dass der Knochen direkt am Implantat anwächst – ein Prozess, der durch die Aufrauung der Implantatoberfläche noch weiter verbessert wird.

Dank neuester medizinischer Erkenntnisse, modernstem Equipment und innovativen diagnostischen Verfahren lässt sich der chirurgische Eingriff in nahezu allen Fällen hochpräzise durchführen. Die Operation erfolgt schneller, wesentlich schonender und die Beschwerden danach sind in der Regel deutlich reduziert. Ziel dieser sorgfältigen Vorgehensweise ist es, Ihnen zu jedem Zeitpunkt und so schonend wie möglich mit schönen und festen Zähnen zu verhelfen.

Im Vergleich zu herausnehmbaren Prothesen bietet ein Implantat durch die stabile Fixierung eine deutlich verbesserte Kaukraft. Und die durch eine fehlende Zahnwurzel (d. h. bei Zahnlosigkeit oder mobiler Prothese) häufig auftretende Rückbildung des Kieferknochens kann durch ein Implantat verringert oder vollständig gestoppt werden.